Grußwort der Schirmherren – Landrätin Kerstin Weiss und Kreistagspräsident Klaus Becker

Liebe Besucherinnen und Besucher,

als wir gefragt wurden, ob wir die Schirmherrschaft übernehmen würden, haben wir sehr gern zugesagt. Es erfüllt uns mit Stolz, dass seit dem Jahr 2014 das Hospiz als vollstationäre Einrichtung in unserem Landkreis Nordwestmecklenburg beheimatet ist.

Es bedarf eines hohen Engagements und ambitionierter Visionen, eine solche Einrichtung zu schaffen, um unheilbar kranke und sterbende Menschen in ihren letzten Lebenstagen zu begleiten, auf ihre Bedürfnisse und Wünsche einzugehen und sie friedlich gehen zu lassen. Ihnen ein Leben in Würde bis zuletzt zu ermöglichen und ihre Angehörigen zu unterstützen – das ist eine Aufgabe, die viel Kraft und Empathie erfordert und die unseren Respekt und unsere Hochachtung verdient.

Obwohl oder vielleicht auch gerade weil wir in einer immer älter werdenden Gesellschaft leben, verdrängen wir in der Öffentlichkeit gerne das Sterben. Der Tod gehört zum Leben wie die Geburt und das Altern; jeder Mensch wird mit ihm früher oder später konfrontiert, und dies nicht erst beim eigenen Sterben, sondern bereits, wenn die Großeltern, die Eltern, Verwandte, Geschwister oder Freunde und gute Bekannte aus dem Leben scheiden.

Der Theologe Dietrich Bonhoeffer sagte einmal: „Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können“. Dieses Zitat bringt auf den Punkt, wie wichtig die letzten Momente mit sterbenden Menschen sind. Das Hospiz Schloss Bernstorf bietet medizinische und pflegerische Sicherheit in einer Atmosphäre häuslicher Wärme und Geborgenheit. Jeder, der möchte, hat Anspruch, hier zu wohnen und ist willkommen.

Sterben ist also ein Teil des Lebens. Und wer hier arbeitet, wer hier wohnt, weiß: Vor dem Sterben wird gelebt. Und zum Leben gehört auch Lebensfreude. Das Hospiz verfügt über einen wunderbaren „Garten der Lebensfreude“, der ständig weiterentwickelt wird. Es ist ein Garten ohne Zaun, weil die Lebensfreude dann unbegrenzt ist. Diese unbegrenzte Lebensfreude wünschen wir Ihnen und Ihren Angehörigen.

Ohne die Hilfe aus der Region ist die Hospizarbeit jedoch nicht möglich, da jedes Hospiz dazu verpflichtet ist, gemäß § 39a Abs. 1 SGB V 5 % der Kosten selbst über Spenden zu finanzieren! Wir möchten Sie deshalb bitten, unser Hospiz bei seiner Arbeit auch finanziell zu unterstützen.

Herzlichst


Kerstin Weiss
Landrätin

Klaus Becker
Kreistagspräsident

Das Herz muss Hände haben, die Hände ein Herz.

Tibetische Weisheit

Ausstattung unserer Apartments

Unser Hospiz verfügt über 16 Hospiz- sowie 7 Gästeapartments. Alle Hospizapartments sind Einzelzimmer,  haben TV und Telefon zur kostenlosen Nutzung.

Mehr erfahren

Medizinische Versorgung

Sie wird gewährleistet durch niedergelassene Ärzte vor Ort oder den betreuenden Hausarzt, Palliativ - Fachärzten / SAPV sowie durch unsere Klinikpartner.

Mehr erfahren

Liebevolle Pflege

Unser Pflegepersonal besteht aus Fachkräften mit Herz und Verstand, die über alle notwendigen Voraussetzungen sowie auch praktischen Erfahrungen verfügen.

Mehr erfahren


Herr Dr. Röhr mit Frau Gübner

Unsere Mission:

Angehörigen und Betroffenen eine Stütze sein in der schwierigen Zeit, Ihnen ein Stück Normalität zurückgeben um friedlich voneinander Abschied nehmen zu können.

Gefühlen, Gedanken und Worten Raum geben.

Da sein in einer Zeit, die so wichtig sein kann wie das ganze gelebte Leben.

Freiräume schaffen für die pflegenden Angehörigen.

Lebensqualität bis zuletzt
ermöglichen.

Hospiz Schloss Bernstorf – Haus des Lebens

Seit der Eröffnung unseres Hauses im April 2014 beherbergten wir bereits eine Vielzahl von Gästen, teilweise mit ihren Angehörigen, von denen wir wunderbare Dankesworte erhielten. Diese positive Resonanz ist für das gesamte Team überwältigend: „... Wir hätten uns keinen schöneren Ort wünschen können, an dem auch wir unsere Trauer und Ängste tragen durften. Ein wahres zu Hause für die letzten Wochen – das Hospiz Schloss Bernstorf für unsere Mutter.“ (Auszug aus dem Gästebuch).

Schloss Bernstorf ist eine Hospiz und ein Refugium für Menschen, die an einer schweren chronischen, nicht mehr heilbaren Erkrankung leiden und jeden ihrer verbleibenden Tage noch so schön und bewusst wie nur irgend möglich leben möchten.

Was ist aus Sicht unserer Gäste das Besondere an Bernstorf? Es ist das schöne Ambiente des Hauses, die Ruhe des Ortes, die ländliche Umgebung, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint, es ist das leckere Essen und die Freiheit, seinen Tag selbst zu bestimmen. Und es sind unsere liebevollen und aufmerksamen Schwestern und Pfleger, es ist das Lächeln, das nette Wort, die kleine Geste, es sind die frischen Blumen, der selbstgebackene Kuchen, die gemeinsamen Kaffeestündchen mit anderen Gästen, kurzum, es ist die „lebensbejahende“ Atmosphäre, die unsere Gäste Ihr Schicksal für den Moment vergessen lässt. Aber auch die Angehörigen sind begeistert, weil sie sehen, dass ihre geliebte Mutti, der Vater, der Bruder oder die Schwester bei uns einfach gut aufgehoben sind.

Mein persönlicher Eindruck: Gerade diese positiven Gefühle der Menschen, der völlig ungezwungene und natürliche Umgang mit dem unvermeidlichen Schicksal hilft sowohl den Gästen, als auch ihren Angehörigen viel besser als alles andere, mit der Situation fertig zu werden.

Unser Hospiz ist sowohl für Alleinstehende, als auch für Familien ein Ort des Aufgefangenwerdens. Alleinstehende Menschen werden in unsere große Hospiz-Familie einbezogen, Familien haben die Möglichkeit, ein zusätzliches Apartment zu mieten, um ganz nah bei ihrem erkrankten Angehörigen zu sein und trotzdem einen Rückzugsort zu haben. Ehepartner und auch andere Angehörige können kostenfrei im Apartment des erkrankten Partners übernachten.

Die letzten Meldungen

Sponsorenfrühstück

Gesetzlich sind wir dazu verpflichtet 5 % der Kosten über Spenden zu finanzieren. Mit unseren Sponsorenfrühstück am Donnerstag, den 18.10 wollten wir uns bei den bisherigen unterstützenden Unternehmen bedanken aber auch durch unseren Vortrag die neuen unterstützenden Unternehmen für dieses Thema zu sensibilisieren.

Spendenübergabe Yachtwelt Weisse Wiek

Zum Saisonabschluss organisierte die Yachtwelt Weisse Wiek wie in jedem Jahr eine Skipperparty. Wir vom Hospiz Schloss Bernstorf durften mit dabei sein. Für den guten Zweck verkauften Frau Büttner-Fritz, Frau Sandra Wulf und Frau Isabelle Röhr selbst beim Skipperfest die Lose.

Tag des Ehrenamtes

In die Reihe der Veranstaltungen anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Ökumenischen Hospiz- dienstes in Wismar gehört auch der „Tag des Ehren- amtes“, zu dem das Hospiz Schloss Bernstorf einlud. Gemeinsam mit den ambulanten Hospizdienst Wismar-Schwerin informierten wir über die Möglich- keiten des Ehrenamtes sowohl stationär als auch ambulant.

... Unsere Bewunderung und besonderer Dank gelten vor allem den Pflegern und Pflegerinnen für ihre liebevolle und würdevolle Betreuung, ...

Dierk Schweiger

... Das Gesamtkonzept in diesem Hospiz, aber besonders die vielen tausend Kleinigkeiten zeichnen dieses Hospiz aus, ...

Fam. Merten/Fam. Kleinow

... danke für die positive Energie, die ich hier erfahren durfte. Ich danke für diesen Ort des Mitgefühls, der Würde und des Respekts. ...

Bärbel Ziehn u. Familie

Für die wunderbare und herzliche Betreuung meines Onkels möchte ich aufrichtig "DANKE" sagen! ...

Dagmar Zwerg

Das Team

Die wichtigsten Ansprechpartner auf einen Blick:

Sandra Wulf

Sozialarbeiterin
 
03881 75518 - 615

Grit Büttner-Fritz

Fundraising
 
03881 75518 - 0

Dr. Wolfgang Röhr

Geschäftsführer
 
03881 75518 - 0

Presseartikel

Die letzten Artikel über unser Hospiz:

17
Okt 2018

Liebevolle Zuwendung in der letzten Lebensphase

17.10.2018 08:25
von Schloss Bernstorf
(Kommentare: 0)
OA 17.10.2018

„Tag des Ehrenamtes“ mit Berichten von Sterbegeleitern im Hospiz in Bernstorf

Weiterlesen …
Gadebusch Rehnaer 17.10.2018

Skipper spenden für Hospiz

17.10.2018 08:21
von Schloss Bernstorf
Ahrensburg

Ein würdevolles Leben in schweren Zeiten

17.10.2018 08:18
von Schloss Bernstorf
SVZ 11.10.2018

Den Tagen mehr Leben geben

11.10.2018 08:13
von Schloss Bernstorf
OZ 04.10.2018

Tätowierer spenden 5000 Euro an Hospiz

04.10.2018 07:44
von Schloss Bernstorf


Unsere Kooperationspartner: